Python Tutorial
- jetzt Python programmieren lernen

Python Grundlagen

Zum Lernen einer Programmiersprache (und bevor man irgendwelche coolen Spiele programmieren kann) benötigt man ein paar Grundlagen. Dies ist das Grundlagen-Kapitel.

Was benötigt man so als Grundlagen?

Grundsätzlich zeichnen sich Programmiersprachen durch das EVA-Prinzip aus. Dabei steht jeder Buchstabe für eine wichtige Möglichkeit und beschreibt die Grundprinzipien der Datenverarbeitung:

  • E: Eingabe
  • V: Verarbeitung
  • A: Ausgabe

In diesem Grundlagenkapitel drehen wir die Reihenfolge um – sprich wir machen AVE und begrüßen Python und tolle Möglichkeiten mit einer schnellen und einfach zu erlernenden Programmiersprache.

Ausgabe in Python

Wir schauen uns als erstes die Ausgabe an – sprich wir lassen etwas über print auf dem Bildschirm ausgeben.

Verarbeitung

Natürlich möchten wir nicht nur einen bestehenden Inhalt ausgeben, sondern diesen auch verarbeiten können. Dazu helfen mathematische Funktionen – großes Wort, gemeint ist damit einfach Grundrechenarten wie z.B. addieren.

Zum Verarbeiten müssen wir den Text „zwischenspeichern“ können. Dazu lernen wir Variablen, Listen und Tupel kennen.

Eingabe

Und ohne eine Nutzereingabe macht es viel weniger Spaß. Daher soll in unser Programm auch Inhalte von außen kommen können – sprich wir fragen den Benutzer und verarbeiten dann diese Eingaben weiter. Da kann sehr einfach aussehen, dass das Eingegebene einfach wieder auf dem Bildschirm ausgegeben wird oder damit gerechnet wird.

Kommentieren bzw. Auskommentieren

Klar fragt man sich was Kommentieren bzw. Auskommentieren im Grundlagenkapitel zu suchen haben. In einem Programm werden wir umfangreicheren Quellcode (bzw. komplizierte Bereiche) kommentieren. Beides haben wir am Anfang nicht. Aber das „auskommentieren“ können wir einzelne Teile von unserem Programm abschalten und somit Fehler eingrenzen. Daher wird diese Möglichkeit im Grundlagenkapitel gezeigt.

Das sind unsere Grundlagen. In allen Programmiersprachen immer dasselbe – nur der Befehlsaufbau unterscheidet sich.

Und nun viel Spaß beim Lernen von Python!