Python Tutorial
- jetzt Python programmieren lernen

range() – Listen erstellen und mit Werten füllen

Wir haben bisher unsere Listen immer von Hand gefüllt. Nun lernen wir die Python-Funktion range kenne.

Über die Funktion range können wir eine Liste erstellen, die von einem vorgegebenen Wert bis zu einem vorgegebenen Wert geht.

werte = list(range(3))
print(werte)

Als Ergebnis erhalten wir

[0, 1, 2]

Anmerkung: bei der alten Python-Version reichte es noch aus zu schreiben werte = range(3) - aber bitte nur mit aktueller Version arbeiten!

Der Wert startet bei 0 und zählt dann 3 Zahlen hoch. Wir kommen also bei einer Zahl eins kleiner als unser vorgegebener Endwert raus.

Die range-Funktion können wir nun in den aus dem vorherigen Kapitel eingesetzten for-Schleifen nutzen:

for durchgang in range(3):
	print(durchgang)

Als Ergebnis erhalten wir

0
1
2

Somit wird die for-Schleife deutlich ähnlicher als diese bei anderen Programmiersprachen ist. Aber die Umsetzung in Python ist deutlich clever, da diese so flexibel ist.

Aber zurück zu unserer range-Funktion.

von-bis bei range-Funktion

Wenn wir bei der range-Funktion nur einen Wert angeben, ist das der Endwert und es wird bei 0 angefangen. Wir können aber auch den Startwert angeben. Somit brauchen wir 2 Werte bei der range-Funktion, die durch ein Komma getrennt werden.

werte = list(range(2,8))
print(werte)

Wir erhalten nun eine Liste mit den Werten:

werte[2,3,4,5,6,7]

Hier sieht man bei der Aussage von vorher, dass "3-Zahlen ab 0" so nicht ganz richtig ist. Bei der range-Funktion wird eins kleiner wie die "Endzahl" genutzt. Im Beispiel haben wir 8 angegeben und erhalten in der Liste dann als größte Zahl 7.

Schrittweite (Schrittgröße) bei range

Neben dem Anfangswert und "Endwert-1" können wir auch die Schrittweite angeben. Somit kommen wir aus dem Standard mit der Schrittweite von 1 heraus und können für unsere Anwendung eine passende Schrittweite festlegen. Diese Angabe wird als dritter Wert mitgegeben. Erweitern wir unser Beispiel, dass in 2-er Schritten vorgegangen werden soll.

werte = list(range(2,8,2))
print(werte)

Wir erhalten er Ergebnis:

werte[2, 4, 6]

Die 8 bei range(2,8,2) ist raus, da ja nur Endwert-1 bei range genutzt wird.

Es können auch negative Schrittweiten angegeben werden. Dazu muss der Startwert größer als der Endwert sein:

werte = list(range(12,8,-1))
print(werte)

Wir erhalten er Ergebnis:

werte[12, 11, 10, 9]

Das Ganze geht natürlich auch ins Minus, wenn das bei den End- bzw. Anfangswerte angegeben wurde:

werte = list(range(3,-3,-1))
print(werte)

Wir erhalten er Ergebnis:

werte[3, 2, 1, 0, -1, -2]

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt

Sie können dieses Projekt in verschiedenen Formen unterstützen - wir würden uns freuen und es würde uns für weitere Inhalte motivieren :).

Empfehlen Sie es weiter - wir freuen uns immer über Links und Facebook-Empfehlungen.

Sie können uns auch eine Spende über PayPal zukommen lassen.

Bestellen Sie Bücher über folgenden Link bei Amazon:
Bücher über Python

Vielen Dank für Ihre Unterstützung