Python Tutorial
- jetzt Python programmieren lernen

Gegner durch Python automatisch bewegen lassen

Ähnlich die unsere Spielerfigur lassen wir den Gegner bewegen (außer dass der nie stillhält). Erreicht die Gegnerfigur den Rand, springt der Gegner wieder ein Stück näher an den Spieler und bewegt sich weiter in der der Spalte in die Gegenrichtung.

Die Schnelligkeit der Gegnerbewegung setzen wir für den Level 1 dann auf gegnerbewegung = 5

Innerhalb der Hauptschleife bekommt der nun seine Bewegung:

    gegnerY += gegnerbewegung

Jetzt haben wir das gleiche Thema wie beim Spieler: Der Gegner verschwindet aus dem sichtbaren Bereich des Fensters. Also auch hier die Abfragen für die Randberührung:

    gegnerY += gegnerbewegung

    if gegnerY < 10:
        gegnerbewegung *= -1

    if gegnerY > H - 50:
        gegnerbewegung *= -1

Nun bewegt sich der Gegner von oben nach unten und andersherum, sobald der den Fensterrand erreicht.

Zusätzlich soll er beim Erreichen des Fensterrands noch in die Richtung des Spielers sich bewegen:

    gegnerY += gegnerbewegung

    if gegnerY < 10:
        gegnerbewegung *= -1
        gegnerX -= 30

    if gegnerY > H - 50:
        gegnerbewegung *= -1
        gegnerX -= 30

Soweit so gut. Dies ist eine sehr zufällige Bewegung. Im Original bewegen sich dann alle Gegner fein säuberlich sortiert in Reihen.

Auch die Geschwindigkeit während des Spiels des Gegners sollten wir ja nach Level entsprechend erhöhen und die Schwierigkeit des Spiels in den höheren Leveln zu steigern.